Success Story: Erfolg ist, wenn es wieder aufwärts geht.

Success Story: Erfolg ist, wenn es wieder aufwärts geht.

Mit dem richtigen Reporting und Controlling das Projektgeschäft beherrschen.

Viele KMU kennen die Situation: Die Unternehmensstrukturen sind veraltet, die
Konjunktur schwankt, der Umsatz rückläufig, die Unternehmensführung alarmiert, die
Geschäftsleitung ist gestresst und die Banken zeigen kein Entgegenkommen. Was jetzt
gefragt ist, sind Mut zu neuen Wegen und Flexibilität für die richtigen Entscheidungen.
Zum Beispiel für den Einsatz eines spezialisierten Interim Manager, der mit dem
richtigen Krisen- und Risikomanagement das Ruder rumreißt und das Schiff wieder auf
Kurs bringt.
Was jetzt gefragt ist, sind Mut zu neuen Wegen und Flexibilität für die richtigen
Entscheidungen. Zum Beispiel für den Einsatz eines spezialisierten Interim Manager, der
mit dem richtigen Krisen- und Risikomanagement die Zahlen und Bilanzen wieder auf
Erfolgskurs bringt.

Start der Erfolgsstory

Der Gesellschafter eines Spezialmaschinenbau-Unternehmens mit ca. 60 Mitarbeitenden und
einem Umsatz von ca. 20 Mio EUR war unzufrieden mit den Ergebnissen und der Finanzsituation
der Firma. Erstmals beantragte der Geschäftsführer ein Darlehen, da die vorhandenen
Kreditlinien ausgeschöpft waren. Zudem blieben die Ergebnisse der letzten zwei Jahren deutlich
unter den Budgets. Aufgrund dieser Tatsache war primär meine externe, unabhängige
Expertenmeinung als erfahrener Interim Manager gefragt, und danach wurde ich mit der
Analyse für die gegenwärtige Finanzsituation beauftragt
Insgesamt war ich ein halbes Jahr im Unternehmen tätig, das sich in zwei Phasen aufteilte.

Die einmonatige Analyse

Sehr schnell wurde deutlich, dass die Auftragseingänge und damit die Kundenanzahlungen seit
einiger Zeit rückläufig waren, was hier aufgrund veralteter Strukturen der Fall war. Die noch im
Bestand befindlichen Projekte trugen ausschließlich ein negatives Ergebnis beim damaligen
Projektfortschritt. Sowohl mitlaufenden Kalkulationen als auch Projektreports existierten nicht.
Eine Chance- und Risikobetrachtung war ebenfalls nicht vorhanden. Die Herstellkosten,
insbesondere die Eigenleistungen lagen beträchtlich über den Startkalkulationen. Außerdem
waren einige Aufträge mit dem Schlüsselkunden unterbezahlt.
Die fünfmonatigen Maßnahmen und die Übernahme der Kaufmännischen Leitung
Nach dem Analysezeitraum wurde mir die Kaufmännische Leitung übertragen. Mit dieser
Kompetenz habe ich die zum Erfolg führenden folgenden Maßnahmen eingeleitet und
umgesetzt:

  • Monatliches Reporting mit Chancen- und Risikobetrachtung
  • Turnusmäßige Vorstellung bei der Geschäftsleitung
  • Implementierung einer rollierenden 12-Monats-Finanzplanung
  • Kapazitätsanpassung im Rahmen einer grundlegenden Restrukturierung unter
    Berücksichtigung einer Korrektur der Wertschöpfungskette
  • Eliminierung wesentlicher Schnittstellen
  • Nachverhandlungen mit einem Schlüsselkunden über Zahlungsbedingungen und
    Mehrleistungen

Das Fazit

Ein transparentes Reporting und Projektcontrolling sind zur Steuerung eines Unternehmens
unverzichtbar.
Durch meine Erfahrung im Projektgeschäft – insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau – ist
es gelungen, das Vertrauen des Gesellschafters und der Banken zurückzugewinnen und eine
Refinanzierung herzustellen.
Nach Beendigung meines Mandats sind die Aufgaben einer zentralen Einheit in der
Unternehmensgruppe überführt worden.

Klaus Staymann

April 18, 2017 in News

Kommentare sind geschlossen.